Mission Populaire Libre

Jésus-Christ est le même hier, aujourd'hui et éternellement" (Hèbreux 13:8)

Langue:




Liebe Brüder und Schwestern in Christo,

liebe Missionsfreunde,

herzlich grüße ich euch alle in dem teuren Namen unseres Herrn Jesus Christus. Mit Blick auf die aktuellen Ereignisse habe ich folgenden Ausspruch von Ihm gewählt:

„Seht, Ich habe es euch vorausgesagt.“ (Matth. 24, 25).

Es wird keinem verborgen geblieben sein, dass im August 2005 Außergewöhnliches geschah. Wir erleben tatsächlich sichtbar, spürbar die Erfüllung der vorausgesagten Endzeit-Ereignisse. Die biblische Prophetie gibt uns über gegenwärtige und zukünftige Geschehnisse Aufschluss. Damit nicht gesagt werden kann: „Das hat es schon immer gegeben!“, geschieht in zunehmender Weise, was noch nie vorher in solch einem Ausmaß geschah. Bei dem ersten Kommen Christi erfüllte sich in Israel alles, was für die Generation vorausgesagt war. Jetzt erfüllt sich weltweit, was für diesen Zeitabschnitt angekündigt wurde.

Die ganze Welt blickt zunehmend auf Israel, das auch jetzt im Brennpunkt der biblischen Prophetie steht und das »am Ende der Tage« aus allen Völkern in das Land ihrer Väter zurückkehren sollte (Jes. 4, ; Jer. 3, -0; Hes. 36, 24 u. a.). Der Gottesmann William Branham sagte treffend: „Wenn ihr die Tageszeit wissen wollt, schaut auf die Uhr. Wenn ihr den Wochentag wissen möchtet, schaut in den Kalender. Wenn ihr wissen wollt, wie weit die Zeit fortgeschritten ist, schaut auf Israel.“ Für
das »auserwählte Volk« und das »auserwählte Land« gibt es besondere Verheißungen. Ebenso gibt es Verheißungen für die »auserwählte neute stamentliche Gemeinde«. Alles, was vor der Hinwegnahme der Brautge meinde zum Hochzeitsmahl im Himmel und auch, was danach geschehen wird, steht bereits geschrieben. Darüber hinaus finden wir in der Heiligen Schrift Vorhersagen, die das Endzeitgeschehen allgemein betreffen, insbesondere die Voraussagen über das letzte, das römische Weltreich (Dan. 2, 36-45; Dan. 7, 9-26; Offbg. 3; Offbg. 7 u. a.), verkörpert durch die »Europäische Union«, sowie über die Mächte des Nordens (Hes. 38) und
die Könige des Ostens (Offbg. 6, 2 u. a.), die sich nicht wie die anderen der Europäischen Union anschließen (Offbg. 7, 7) und unterordnen werden, sondern eine besondere Aufgabe in der Gerichtsvollstreckung Gottes zu erfüllen haben.