Free People's mission

Jesosy Kristy no tsy miova omaly sy anio ary mandrakizay. Heb.13.8

Fiteny:

Zusammenfassung Video Mai 2018 / Ewald Frank

Fiteny: Alemana

Fitenimpirenena hafa




Zusammenfassung Video Mai 2018 

Geliebte Brüder und Schwestern in Christus, es spricht zu euch Bruder Frank vom Internationalen Missionszentrum in Krefeld, Deutschland. Wie schon seit so vielen Jahren haben wir hier unsere besonderen Versammlungen einmal im Monat, immer am ersten Sonntag und am Samstag. Und wir möchten an dieser Stelle vor allem auch Gott den Lobpreis geben für all die Möglichkeiten, dass Menschen, unsere Brüder und Schwestern aus all den Nationen, überall aus Europa, kommen und sich hier mit uns treffen können. Aber nicht nur für das, sondern auch weltweit können alle ihr Internet einschalten und hören, was wir im Namen der Herrn zu sagen haben. 

Wir glauben fest aus ganzem Herzen, dass die verheissene Wiederkunft unseres Herrn sehr sehr nahe ist. Wir schauen ganz besonders auf Israel und das 70-jährige Jubiläum vom Bestehen der Nation. 70 Jahre sind gekommen und vorübergegangen und auch dort in Israel sind sie nun in grosser Erwartung. Wir wissen sehr genau, was das Wort Gottes sagt, was der Prophet Daniel über die Endzeit sagt, was das Buch der Offenbarung sagt. Und wir können in das Wort Gottes hineinschauen. Und durch die Gnade des Allmächtigen wissen wir, dass Gott in unserer Zeit seinen Knecht und Propheten William Branham gesandt hat.

Und geliebte Brüder und Schwestern, wir wissen nicht nur über den 14. Mai 1948 Bescheid, als der Staat Israel ausgerufen wurde und das Land eine Realität wurde. Wir kennen auch den 7. Mai, als der Engel des Herrn schon im Jahre 1946 zu Bruder Branham kam und sagte: „Fürchte dich nicht, ich bin aus der Gegenwart des allmächtigen Gottes gesandt, um dir deinen Auftrag zu geben.“ Und wir alle kennen den Wortlaut ganz genau.

Lasst mich dies als ein Zeugnis sagen, ich hoffe, ihr werdet es verstehen. Aber für mich ist es so wichtig, so wichtig, dass verheissene Wort für diese heutige Zeit zu kennen. Es ist wichtig, an dem verheissenen Wort teilzuhaben, an dem was Gott gegenwärtig tut. Wir können nicht nur Bezug nehmen auf die Zeit des Paulus, die Zeit der Reformation oder auf die nachfolgenden Erweckungen. Wir können nicht nur sagen, in 1906 geschah dies und in 1946 geschah das. Wir müssen wissen, was Gott heute tut. Dies ist unsere Zeit.

Und durch die Gnade Gottes möchte ich gerne mit euch den Hauptgedanken teilen, welcher mir schon vor einigen Tagen und vor einigen Wochen in den Sinn kam. Nämlich der Gedanke darüber, wie Gott seinen geheimen Plan seinen Knechten, den Propheten, geoffenbart hat. Wie viele Male hat Bruder Branham auf Amos 3 Vers 7 Bezug genommen? „Nein, Gott der Herr tut nichts, ohne zuvor seinen Ratschluss seinen Knechten, den Propheten, geoffenbart zu haben.“ (Amos 3, 7) 

Das Wort Knecht, bitte versteht das, bedeutet mir sehr sehr viel, weil der Herr selbst mich als seinen Knechten mehrfach angesprochen hat. Ich könnte euch ganz genaue Angaben machen, wie viele Male, an welchem Ort und zu welcher Zeit sowie welche Worte der Herr sagte, als er mich als seinen Knechten angesprochen hat. 

Und wenn ihr zu den Evangelien vom Apostel Paulus in Römer 1 geht, stellt er sich dort als Knecht vor. Wenn ihr zu 1. Petrus 1 geht, bezeichnet er sich als Knecht. Wenn ihr zu Johannes Kapitel 1 geht, stellt er sich als Knecht vor. Knechte Gottes predigen nicht nur das Evangelium, Knechte Gottes empfangen die Offenbarung vom Erlösungsplan und von den Verheissungen, die in Erfüllung gehen. Durch die Gnade Gottes habe ich seit 1948 Anteil an dem, was Gott auf Erden tut. Vor 70 Jahren habe ich mein Leben dem Herrn geweiht. In 1949 hörte ich zum ersten Mal von dem Dienst Bruder Branhams. Und wenn ich auf die vielen Jahre zurückblicke, als all die Tonbänder, all die Predigten die der Prophet predigte zu mir nach Deutschland gesandt wurden. Ich wuchs geistlich unter seinem Dienst auf. 

Und dann, natürlich, als der Herr mich rief und sagte: „Mein Knecht, deine Zeit für diese Stadt wird bald vorüber sein…“ Ihr kennt mein Zeugnis.

In diesem Dienst geht es nicht nur darum, das Evangelium zu verkündigen. In diesem Dienst geht es darum, den vollen Erlösungsplan zu verkünden, Gottes Volk in Kenntnis darüber zu setzen, was gerade stattfindet. 

Und bitte versteht, Bruder Branham predigte das volle Evangelium (die volle Heilsbotschaft). Aber ihm wurden all die Geheimnisse des Erlösungsplanes, die im Worte Gottes geschrieben sind, geoffenbart. Stellt euch nur vor, wie viele von sich behaupten, das Evangelium zu predigen. All die grossen Evangelisten, jeder behauptet von sich, das Evangelium zu predigen. Aber Bruder Branham predigte das unvergängliche, immerwährende Evangelium, er hatte einen göttlichen Auftrag und er ist und war ein verheissener Prophet: Ich werde euch den Propheten Elia senden, um alles wieder in den rechten Stand zu bringen, und um das Herz der Söhne ihren Vätern wieder zurückzuwenden und dann das Herz der Väter den Söhnen (Br. Frank nimmt Bezug auf Maleachi 3, 23-24). Beides, eines wurde in dem Dienst Johannes des Täufers erfüllt, und das nächste: um das Herz der Kindern ihren apostolischen Vätern wieder zurückzuwenden. Also Geliebte, die Botschaft ist nicht nur leeres Geschwätz, die Botschaft ist verbunden mit der Realität, mit der Wiederherstellung, zurück zu Gott, zurück zum Wort, zurück zum Anfang, zurück zum Fundament, zurück zu demselben Evangelium, welches die Apostel predigten. 

Geliebte, wie ich schon oft sagte, ich werde heute wieder darauf Bezug nehmen müssen, auf den besonderen Auftrag, den Bruder Branham am 4. Juni 1933 empfing. 

Geliebte ich möchte, dass ihr es seht: 

pastedGraphic.png

Ich möchte, dass ihr dies noch einmal seht. Von hier bis hier (Br. Frank zeigt auf den längeren, gut sichtbaren mittleren Abschnitt des Schriftstücks) ist dies, was Bruder Branham gesagt wurde und was er als Zeugnis gab. Und darunter, diese vier Zeilen, diese dreieinhalb Zeilen, befinden sich in den Akten des Propheten. Dies wurde mir aus den USA gesendet. Also dies ist, was der Prophet sagte (Br. Frank zeigt auf den längeren mittleren Abschnitt) und dies ist, was jemand anderes sagte (Br. Frank zeigt auf die kurzen Zeilen darunter). Und das ist solch ein Unterschied, solch ein Unterschied! (Br. Frank schlägt wütend auf den Tisch) 

Geliebte, ich muss dies sagen, weil Menschen irregeführt wurden von Anbeginn an, seit dem Heimgang Bruder Branhams. Ich werde euch lesen, was von den Lippen des Herrn, und dann von den Lippen Bruder Branhams kam: 

„So wie Johannes der Täufer gesandt wurde, dem ersten Kommen des Herrn vorauszugehen, so wird die Botschaft, die Botschaft, welche dir gegeben wird, dem zweiten Kommen des Herrn vorausgehen. Nicht dass ich ein Vorläufer wäre, sondern die Botschaft wird der Vorläufer sein.“ 

Dies ist So spricht der Herr! Was ist mit der anderen Aussage? So wie Johannes der Täufer gesandt wurde, dem ersten Kommen des Herrn vorauszugehen, so wirst du gesandt, dem zweiten Kommen des Herrn vorauszugehen (Br. Frank wirft das Schriftstück zur Seite auf den Boden). Ja, und all die Leute glauben, was irgendjemand in seinem Buch geschrieben hat und überall auf der ganzen Erde ausgerufen hat. Aber ich glaube das, was aus der übernatürlichen Wolke kam! Ich glaube, was der Prophet selbst sagte, dass nicht er, sondern die Botschaft, die Gott ihm gegeben hat (Anmerkung; …der Vorläufer ist). Die Botschaft vom Worte Gottes, die wahre und göttliche Offenbarung vom vollen Heilsplan Gottes. All die Lehren über das, was im Garten Eden geschah, über die Gottheit, über die Wassertaufe, über das Abendmahl; alles, alles wurde uns gelehrt und uns gepredigt. 

Und, um ehrlich zu sein, Geliebte, nach der Öffnung der Siegel predigte Bruder Branham in keinem anderen Land mehr. Er predigte nach der Öffnung der sieben Siegel in keinem einzigen Land mehr, außer in den USA. Aber nachdem William Branham in die Herrlichkeit hinaufgenommen wurde, haben mich meine Füße, gemäss dem göttlichen Auftrag, bis an die Enden der Erde getragen. Jetzt teilen wir die Botschaft der Stunde mit Gläubigen in 172 Ländern. Durch die Gnade Gottes war ich nur am reisen und reisen, von Land zu Land, aufgrund des göttlichen Auftrages. 

Und Brüder und Schwestern, wenn ihr den Eindruck habt, dass Bruder Frank über sich selbst Zeugnis ablegt, will ich, dass ihr mir sagt: Habe ich selber zu Bruder Frank geredet am 2. April? Habe ich zu mir selber als „meinen Knecht“ gesprochen? Oder habe ich die gewaltige, alles durchdringende, alles beherrschende Stimme des Herrn, Gottes, mit diesen Ohren gehört: „Mein Knecht, deine Zeit für diese Stadt wird bald vorüber sein, ich werde dich in andere Städte senden, mein Wort zu verkünden.“ 

Ihr kennt mein Zeugnis. Dies ist wahr geworden und wir schauen zurück auf all die Jahre nachdem der Prophet in die Herrlichkeit hinaufgenommen wurde. Ich habe unmittelbar mit dem Dienst begonnen, aufgrund des göttlichen Auftrages. 

Und geliebte Brüder und Schwestern, alle diejenigen welche aus Gott sind, werden der Interpretation eines Mannes nicht glauben. Alle, die aus Gott geboren sind, haben den Geist Gottes und sie werden das glauben, was aus der übernatürlichen Wolke gesagt wurde und das was der Prophet selbst viele Male wiederholt hatte. Lasst mich zu einem Ende kommen und Folgendes sagen: Dies ist die allerwichtigste Zeit für die neutestamentliche Gemeinde, für die Braut, für Israel. Wir können tagtäglich sagen: Heute hat sich diese Bibelstelle, diese Bibelstelle und diese Bibelstelle vor unseren eigenen Augen erfüllt. Und in Matthäus Kapitel 12 steht schliesslich geschrieben, lasst es mich mit euch teilen, dass unser Herr und Erlöser zum Knecht wurde. Hier in Matthäus Kapitel 12, Vers 17: „So sollte das Wort des Propheten Jesaja seine Erfüllung finden, der da sagt (Jes 42,1-4) »Siehe, mein Knecht, den ich erwählt habe, mein Geliebter, an dem mein Herz Wohlgefallen gefunden hat! Ich will meinen Geist auf ihn legen, und er soll den Heidenvölkern das Recht ankündigen…«“ 

Dies geht zurück bis zu dem Propheten Jesaja, das Versprechen von unserem Herrn, dass er nicht nur für Israel kommen wird. Jedoch als Knecht diente er dem Ziel. Durch seinen Dienst, durch sein Leben, durch seine Leiden brachte er uns Erlösung. Der ganze Plan Gottes wurde zur Realität. 

Und Geliebte, so ist es auch heute. Unser Herr nannte die Propheten seine Knechte. Und dann wurde unser Herr selbst ein Knecht, um den Willen Gottes hier auf Erden zu vollbringen. Dann im neuen Testament verkündeten die Apostel, die Knechte, den alles umfassenden Ratschluss Gottes. Und dann, in Offenbarung Kapitel 1, … um seinen Knechten anzuzeigen, was in Bälde geschehen soll… (Off. 1, 1)

Geliebte, Gott hat einen Erlösungsplan. Wir sind Teil dieses Plans jetzt und hier! Und ich glaube, dass die Wiederkunft unseres Herrn sehr sehr nahe gekommen ist. Also Geliebte, zu euch allen, auf all den Kontinenten überall auf der Welt. Wir teilen das wahre Wort Gottes mit euch und wir sagen jedem, dass Gott nicht schlafen gegangen ist am 24. Dezember 1965. Nein, nein! Gott hat einen neuen Anfang geschaffen. Nach der Beerdigung des Propheten hat die Botschaft ihren Weg genommen hin zu allen Nationen. 

Geliebte, der Herr öffnete die Türen und Preis und Ehre sei Ihm gegeben. Er ruft sein Volk heraus. Millionen überall auf der ganzen Erde sind in der gegenwärtigen Zeit mit diesem Dienst verbunden und sie bereiten sich vor auf das Wiederkommen des Herrn. Möge die Gnade Gottes auf euch ruhen, möget ihr das Wort Gottes respektieren, möget ihr den göttlichen Auftrag respektieren, respektiert das, was aus der übernatürlichen Wolke gesagt wurde, respektiert, was der Prophet sagte und lehnt alles ab, was jemand anderes sagt. Wenn ihr es nicht tut, werdet ihr es bereuen. 

Möge Gott euch segnen, damit ihr die richtige Entscheidung trefft, gerade jetzt. Gott segne euch und sei mit euch in Jesu heiligem Namen, Amen.